TOP
EMEA
Hochleistungskunststoffe
EMEA
Hochleistungskunststoffe

Cellasto®-Zusatzfeder

Cellasto®-Zusatzfeder

Sparen Sie Zeit und Geld: Bereits seit den 60er-Jahren werden Federelemente aus Cellasto® hergestellt. Die geringe Querdehnung aufgrund der hohen Volumenkompressibilität wird auch kleinen Bauräumen gerecht. Zudem führt die Beständigkeit gegen Kälte, Hitze und Feuchtigkeit zu einer hohen Lebensdauer.

Das Fahrwerk ist speziellem Stress ausgesetzt. Es reagiert auf unterschiedliche Fahrbedingungen und Straßenbeläge wie z. B. Schlaglöcher und muss diese kompensieren können. Durch die effektive Beseitigung von Energiespitzen ermöglichen Cellasto®-Zusatzfedern ein entspanntes und komfortables Fahren. Darüber hinaus erlaubt die hohe Volumenkompressibilität einen großen Federweg in geschlossenen Räumen.

Progressives Verhalten

Die Fahrzeugfederung ist durch progressive Federkennlinien gekennzeichnet. Dieses Federungsverhalten kann durch die Kombination einer linearen Stahlschraubenfeder mit einer progressiven Cellasto®-Zusatzfeder erreicht werden. Die herausragenden Merkmale dieser Bauteile aus mikrozelligen PUR-Spezialelastomeren sind:

  • Enormes Einfederungspotenzial bei nur geringer Querdehnung mit einem progressiven Druck-/Stauchungs-Verhalten
  • Geringer Druckverformungsrest bei statischer  und langzeitdynamischer Belastung


Feste Verbindung

Die Stahlschraubenfeder der Hinterachse liegt zwischen einem oberen und unteren Federteller, die gegeneinander geneigt sind. Die Feder verformt sich in einem Kreisbogen. Die Cellasto®-Zusatzfeder wird in Längs- und in Querrichtung verformt und belastet. Erforderlich ist dabei eine feste Anbindung der Zusatzfeder an die Karosserie. Dies wird durch einen Topf mit eingeklipster Feder erreicht. Der Vorteil? Ein Bauteil bestehend aus Zusatzfeder und Zwischentopf verringert den Montageaufwand bei der Endmontage des Wagens.

Platzsparende Lösung

Cellasto®-Bauteile haben bei Einfederung nur geringe Querdehnung. Deshalb können die Cellasto®-Zusatzfedern platzsparend innerhalb der Stahlschraubenfeder auf die Stoßdämpferstange montiert werden. Auch bei voller Stauchung (max. 80% bezogen auf die Ausgangshöhe des unbelasteten Puffers) wird die Stahlfeder nicht berührt.

Eine saubere Sache

Zusatzfedern, auf der Kolbenstange eines Stoßdämpfers montiert, schützen diesen Bereich auch vor Verschmutzungen. Darüber hinaus übernimmt den Schutz der Kolbenstange und der Stoßdämpferdichtung ein Balg oder Schutzrohr, das festhaftend auf die Zusatzfeder montiert wird.

Auf die Luftfeder gekommen

Aufgrund der geringen Querdehnung von Cellasto® werden die Durchstromöffnungen selbst bei maximaler Einfederung der Zusatzfeder nicht verschlossen. Cellasto®-Zusatzfedern haben ausreichende Notlaufeigenschaften und können bei Ausfall der Luftfeder die gesamte Federungsarbeit übernehmen. Da dieses Bauteil aber im Luftfederdämpfer eingebaut wird, muss eine spezielle Cellasto®-Rezeptur eingesetzt werden, die auch bei höheren Dichten einen großen Anteil an offenen Zellen gewährleistet. Damit wird bei Luftbeaufschlagung ein Schrumpfen der Cellasto®-Zusatzfeder verhindert.

Download Center

Weitere Informationen

Alle Informationen auf einen Blick: von Fachartikeln, über Broschüren und Fallstudien zu Datenblättern und Zertifikaten.

Erfolgreiche Kundenprojekte

In der Praxis bewährt: Diese Fallbeispiele zeigen, wo unsere Kunden Cellasto® erfolgreich eingesetzt haben.