Global
Hochleistungskunststoffe

Abschlag in Dubai – Golfplatz mit Elastopave® aufgewertet

Natürlich sind Abschlag, Grüns und selbst die bei den Spielern ungeliebten Bunker die wichtigsten Stationen auf einem Golfplatz. Neben dieser spielbezogenen Infrastruktur trägt aber auch eine gute Erschließung des gesamten Areals zum Komfort von Nutzern und Besuchern bei. Aus genau diesem Grund setzt das Jebel Ali Golf Resort in Dubai ab sofort auf ein Wegesystem mit Elastopave®.

BASF_CORPUS_JA_GolfCourse01.jpg

Zwischen Palmen führt das neue Wegesystem über den 1998 eröffneten 72 Par-Platz und verbindet den bespielbaren Teil mit Gastronomie, Umkleiden und weiteren Einrichtungen. Dank der robusten und gleichzeitig extrem ebenen Oberfläche aus Elastopave® kommen Spieler, die zu Fuß unterwegs sind, genauso komfortabel von A nach B wie solche, die das Golfkart bevorzugen – durch die offenporige Struktur werden außerdem die Reifengeräusche anteilig absorbiert. 

BASF_CORPUS_Elastopave_JebelAliGolfCourse_WV-02.jpg
Wie einfach das Oberflächensystem zu installieren ist, zeigt unser Video im Schnelldurchlauf.

Für das Material werden geeignete Mineralmischungen mit einem Bindemittel aus Polyurethan so verklebt, dass eine stabile, wasser- und luftdurchlässige Deckschicht entsteht, die extrem langlebig ist und nur eine geringe Temperatursensitivität aufweist. Da die Mineralkomponente von einer glatten PU-Schicht umhüllt wird, ist ein Oberflächenbelag aus Elastopave® außerdem vergleichsweise resistent gegen Verschmutzungen. Farbgebung und Design lassen sich durch die Auswahl der Mineralmischung individuell an die Umgebung anpassen – das war auch den Auftraggebern aus Dubai wichtig, damit sich die neuen Wege gut in die bestehende Gestaltung des Areals einfügen. Ein weiteres zentrales Argument für Elastopave® ist seine hohe Wasserdurchlässigkeit – da das Material die Fläche nicht versiegelt, kann Wasser, das zum Beispiel zum Sprengen des Platzes genutzt wird, in Sekundenschnelle versickern und bleibt nicht auf den Wegen stehen. Dadurch hat sich im Fall Jebel Ali der Bedarf an ergänzenden Drainagelösungen deutlich reduziert. Und wo Wasser durchkommt, kann natürlich auch Luft frei zirkulieren – was im heißen Wüstenklima Dubais einen angenehmen Effekt auf die Oberflächentemperatur der Wege hat. 

BASF_CORPUS_IMG_0024.JPG
BASF_CORPUS_IMG_0050.JPG

Vorgestelltes Produkt

Verwandte Artikel