TOP
Global
Hochleistungskunststoffe

Basotect® – Der flexible Schaumstoff aus Melaminharz

Basotect® vereint viele Anforderungen an einen Hochleistungsschaumstoff in einem Produkt. In den Bereichen Bau und Industrie, Automobil- und Transport, aber auch in Verbraucheranwendungen eröffnen sich mit Basotect® vielfältige Einsatzmöglichkeiten.

Vorteile

Basotect® ist vielseitig einsetzbar

  • Hohes Schallabsorptionsvermögen
  • Gute Wärmedämmeigenschaften
  • Geringes Gewicht
  • Abrasivität
  • Schwerentflammbarkeit – ohne Zusatz von Flammschutzmitteln
  • Gleichbleibende physikalische Eigenschaften in einem weiten Temperaturbereich
basotect_structure_melamin_foam_d.jpg
Download Center

Weitere Informationen

Alle Informationen auf einen Blick: von Fachartikeln, über Broschüren und Fallstudien zu Datenblättern und Zertifikaten.
Informationen & Zertifikate
basotect_melamine resin foam_boards_header.jpg

Basotect® ist ein flexibler, offenzelliger Schaumstoff aus Melaminharz, einem duroplastischen Kunststoff. Typisches Kennzeichen ist die filigrane räumliche Netzstruktur, die aus schlanken und damit leicht verformbaren Stegen gebildet wird. Basotect® überzeugt durch hervorragende Schallabsorptionswerte, geringes Gewicht, hohe Temperaturbeständigkeit sowie Schwerentflammbarkeit.

Mit Basotect® können Sie beispielsweise die Akustik von Restaurants, Eingangsbereichen, Besprechungsräumen oder Flugzeugkabinen deutlich verbessern. Aber nicht nur in der Optimierung der Raumakustik ist Basotect® die ideale Lösung, sondern auch in der Wärmedämmung und Klimatechnik kann Basotect® durch seine sehr gute Wärmedämmfähigkeit und einfache, faserfreie Verarbeitung überzeugen.

Im Fahrzeugbau kann Basotect® durch Thermoformung zu konturgenauen Bauteilen verarbeitet werden und bietet so optimalen Schallschutz und kann beispielsweise im Motorraum gleichzeitig als Hitzeschild fungieren.

Eine ganz andere Anwendungsmöglichkeit eröffnet sich im Alltag: Durch die flexible Feinstruktur und die sanfte Schmiergelwirkung reinigen Sie mit Basotect® mühelos die Oberflächen von Fließen, Ceranfeldern oder verschmutzen Tapeten – ohne den Einsatz zusätzlicher Reinigungsmittel. Zudem arbeiten Sie mit einem schadstoffgeprüften Produkt, denn Basotect® ist nach dem OEKO-TEX® Standard zertifiziert.

Eigenschaften von Basotect®

Die offenporige Oberfläche von Basotect® gewährleistet, dass Schallwellen nicht als Hall reflektiert werden, sondern ungehindert in die Zellstruktur eindringen können. In der Zellstruktur wird die Schallenergie reduziert. Basotect® besitzt somit ein ausgezeichnetes Schallabsorptionsvermögen. Bei tiefen Frequenzen können z. B. mit zusätzlichen Schwerschichten schalltechnische Verbesserungen erzielt werden.

Basotect® ist auf Grund seiner hochvernetzten Struktur beständig gegenüber allen organischen Lösemitteln. Hinsichtlich Säuren und Laugen muss die Beständigkeit im konkreten Anwendungsfall geprüft werden, da die Temperatur, die Einwirkzeit und die Konzentration die Beständigkeit des Schaumstoffs gegenüber diesen Medien stark beeinflussen.

Basotect® erfüllt die wichtigsten internationalen Brandschutznormen. Die hohe Langzeittemperaturbeständigkeit und das hervorragende Brandverhalten von Basotect® basieren auf dem eingesetzten Melaminharz. Der hohe Stickstoffgehalt des Harzes bewirkt die extrem flammwidrige Eigenschaft des Schaumstoffs, ohne dass zusätzlich Brandschutzmittel eingesetzt werden müssen.

Im Brandfall sorgt der duroplastische Charakter dafür, dass Basotect® bei Flammenberührung nicht schmilzt oder brennend abtropft. Der Schaumstoff verkohlt lediglich mit schwacher Rauchentwicklung und zeigt auch kein Nachglimmen. Basotect® eignet sich deshalb insbesondere für Anwendungen mit erhöhten Brandschutzanforderungen. Bei Prüfungen des Brandverhaltens nach nationalen und internationalen Normen erzielt Basotect® die höchste von organischen Stoffen erreichbare Klassifizierung.

Basotect® wird ohne Verwendung von halogenierten Kohlenwasserstoffen, Flammschutzmitteln und/oder toxischen Schwermetallen hergestellt. Basotect® ist nicht wassergefährdend. Das Produkt ist bei der Auslieferung treibmittelfrei und nach der Gefahrenstoffverordnung nicht kennzeichnungspflichtig. Basotect® ist nach dem OEKO-TEX® Standard 100 zertifiziert.

Lösungen mit Basotect® vermindern das Bauteilgewicht und tragen so zum Energiesparen und zur Verringerung von Emissionen bei. Die hervorragende Reinigungswirkung wird ohne den Zusatz weiterer chemischer Reinigungsmittel erreicht.

Mit seinem Eigenschaftsprofil leistet Basotect® einen Beitrag zur effizienten Energienutzung und zur Verbesserung des Wohlbefindens von Menschen in Gebäuden und Fahrzeugen.  

Sortiment von Basotect®

Basotect® B: 2500mmx1250mmx500mm

Basotect® G+: 2500mmx1250mmx500mm

Basotect® TG: 2500mmx1320mmx500mm

Basotect® UF+: 2500mmx1250mmx500mm

Basotect® UL: 2500mmx1250mmx500mm

Basotect® W: 2500mmx1250mmx500mm

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten mit Basotect®

Erfolgreiche Kundenprojekte

In der Praxis bewährt: Diese Fallbeispiele zeigen, wo unsere Kunden Basotect® erfolgreich eingesetzt haben.

Transport

Bau

Verbraucher

Basotect® Boiler Room

Heizungsraum mit 
Akustikplatten aus Basotect® schallgedämmt

Am BASF-Standort Wyandotte können Mitarbeiter im Dampfkraftwerk ohne Geräuschschutz arbeiten.

basotect_processing_boards_machine.jpg

Verarbeitung von Basotect®

Basotect® wird als Blockschaumstoff an Konfektionäre zur Weiterverarbeitung ausgeliefert. Dort wird Basotect® durch Messerschnitt mehrdimensional geschnitten oder durch Fräsen, Sägen und Stanzen zur jeweils benötigten Kontur verarbeitet. Das elastische Rückfedern der Platten aus Basotect® ermöglicht auch die Verwendung des Formschnitts.  

basotect_coating_bonding.jpg

Zur Verbesserung der mechanischen Eigenschaften oder zur Einfärbung lassen sich Deckschichten ohne Schwierigkeiten auf die feinzellige Oberfläche von Basotect® auftragen, beispielsweise durch Aufsprühen.

Ebenso lassen sich Zuschnitte aus Basotect® problemlos mit einer Vielzahl marktgängiger Klebstoffe verbinden. Auch lösemittelhaltige Klebstoffe und Reaktionsharze sind ohne Schwierigkeiten einsetzbar. So werden vielfältige Materialkombinationen möglich. Bei der Verarbeitung mit Klebstoffen und Farben ist zu beachten, dass sich die Brandeigenschaften der Bauteile verändern können.

basotect_impregnating_thermoforming.jpg

Eine Vielzahl von Formteilen aus Basotect® werden mit der Thermoprägetechnik hergestellt. Da herkömmliches Basotect®, ein Duroplast, sich nicht thermoverformen lässt, ist eine Tränkung des Basotect® mit einer thermisch reagierenden Kleberflüssigkeit notwendig. Dies geschieht in der Serienfertigung auf sogenannten Imprägnieranlagen. Zur schnelleren Trocknung wird nach dem Imprägnieren die überschüssige Flüssigkeit mittels Zweiwalzenstuhl ausgedrückt. Das imprägnierte Basotect® kann dann mittels Thermoformung bearbeitet werden. So können Materialverbunde, bestehend aus einem Basotect®-Kern und Vlies-, Gewebe-, Metall- und Kunststofffolienkaschierungen, in einem Pressvorgang hergestellt werden. Auch lassen sich mit dem Heißpressverfahren dekorative Strukturen in die Oberfläche von Platten aus Basotect® prägen.

In intensiven Forschungsarbeiten gelang die Entwicklung eines thermo­formbaren Basotect®-Typs – Basotect® TG. Zuschnitte aus Basotect® TG lassen sich unter Verwendung einer Presstemperatur von > 200°C zu dreidimensional geformten Bauteilen verpressen. Die Imprägnierung mit Klebstoff, wie sie bei Verwendung der Basotect®-Standardware zur Herstellung solcher Formteile nötig ist, entfällt damit. Dies schlägt sich in einer höheren Wirtschaftlichkeit des Verarbeitungsprozesses nieder. Neben der Thermoformbarkeit ohne vorhergehende Imprägnierung besitzt Basotect® TG auch die bewährten Materialeigenschaft der Standardware.

basotect_hydro.jpg

Basotect® ist ein extrem offenzelliger Schaumstoff mit stark hydrophilen und oleophilen Eigenschaften. Durch das Tränken der Basotect®-Zuschnitte in Silikon-Emulsionen ist es möglich, Zuschnitte aus Basotect® zu hydrophobieren. Mit Hilfe von Fluorkarbonharzen ist eine Hydro- und Oleophobierung in einem Schritt möglich. Die Hydro- und Oleophobierung geschieht sinnvollerweise in einem wie o. e. Imprägnierverfahren.

Verarbeitungshinweise
Der bei einigen Verarbeitungsschritten gegebenenfalls entstehende Staub sollte unmittelbar an der Schnittstelle abgesaugt werden. Basotect® ist ein offenzelliger Schaumstoff. Anders als faserbasierte Produkte wirkt Basotect® nicht reizend. Daher sind während der Handhabung und beim Transport keine weiteren Sicherheitsvorkehrungen nötig. Das Tragen einer Staubmaske bei derartigen Arbeiten wird empfohlen.

Aufgrund des Sorptionsverhaltens des Melaminharzes in Verbindung mit der Offenzelligkeit des Schaumstoffs verändert sich der Feuchtegehalt des Materials in Abhängigkeit von den Umgebungsbedingungen. Damit verbunden sind Dimensionsänderungen, ähnlich wie dies bei Holz, Beton oder Tonziegeln der Fall ist. Dieses Verhalten muss vor der Verarbeitung berücksichtigt werden. Die im Anlieferungszustand in PE-Folie eingeschweißten Schaumstoffblöcke müssen gegebenenfalls mehrere Tage vor der Verarbeitung ausgepackt und unter den Klimabedingungen zwischengelagert werden, die dem späteren Einsatzzweck entsprechen.

Basotect® Anwendungsspektrum

So vielfältig wie die Materialeigenschaften sind auch die Einsatzbereiche: Entdecken Sie die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Basotect®!