TOP
Global
Hochleistungskunststoffe

Labor für Werkstoffprüfung

Das Labor für Werkstoffprüfung ist für die Durchführung und werkstoffkundliche Bewertung einer Vielzahl von kunststoffspezifischen Prüfungen verantwortlich. Hauptaufgaben sind die Prüfung und Beratung für interne Kunden. Aufgrund der Akkreditierung nach ISO 17025 können wir unseren Service auch externen Kunden anbieten.

services_teaser_material_testing.jpg

Unser Leistungsspektrum beinhaltet den gesamten Zyklus von der Probekörperherstellung über die Konditionierung bis hin zu Prüfung, Auswertung und Bericht. Die Herstellung von Probekörpern erfolgt auf Fertigungszellen mit automatischem Werkzeugwechsel und integrierter Nachbearbeitung. Standardprüfungen wie Zug- und Biegeversuche, Schlagbiegeversuche, Durchstoßversuche, DSC, TGA und Viskositätszahlmessungen werden mit automatisierten Prüfeinrichtungen durchgeführt. Das garantiert ein hohes Maß an Reproduzierbarkeit und Betriebssicherheit. Zudem sind Zug-, Schlagbiege- und Durchstoßversuche in weiten, anwendungsrelevanten Temperaturbereichen möglich.

Prüfmethoden

services_materials_testing_lab.jpg
  • Automatisierte Zugprüfung (ISO 527)
  • Temperierte Zugprüfung (ISO 527-1 und ISO 527-2) im Temperaturbereich -50°C bis 150°C
  • Instrumentierte Schlagbiegeversuche (ISO 179-2) im Temperaturbereich -40°C bis +40°C
  • Nichtinstrumentierte Schlagbiegeversuche ISO 179-1 (Charpy), ISO 180 (Izod) und ASTM D 256 im Temperaturbereich -40°C bis 23°C
  • Schlagzugversuch (ISO 8256) im Temperaturbereich -40°C bis 23°C
  • Instrumentierte Durchstoßversuche (ISO 6603-2) im Temperaturbereich -40°C bis +50°C
  • Biegeversuch (ISO 178)
  • Shore Härte A + D (ISO 868)
  • Vicat-Erweichungstemperatur (ISO 306)
  • Formbeständigkeitstemperatur (HDT, ISO 75-2)
  • Wärmealterung (IEC 216-1, UL 746B)
  • Spannungsrissbeständigkeit (ESC, ISO 4600)
  • MFR-Schmelzefließrate und MVR-Schmelzevolumenrate (ISO 1133-1)
  • Künstliche Bewitterung mit Xenonbogenstrahlern (z.B. ISO 4892-2, SAE J 1960, SAE J 1885) und Fluoreszenzlampe (ISO 4892-3)
  • Farbmetrik nach verschiedenen Normen mit zwei Spektralphotometern (Meßgeometrie: 45/0 und d/8)
  • Yellowness Index YI (ASTM D 1925-70)
  • Vergilbung (DIN 6167)
  • Glanzmessung (DIN 67530)
  • Graumaßstab (DIN EN 20105 A02)
  • Fogging (DIN 75201)
  • Glühdrahtprüfung (ICE 60695)
  • Brennbarkeit (UL 94)

  • Viskositätszahl (VN, ISO 1628-5, ISO 307)
  • DSC (ISO 11357)
  • Dichte (ISO 1183)
  • Füllstoffgehalt (ISO 1172, ISO 3451-4)
  • Wasseraufnahme (ISO 15512)

Qualitätskriterien

Alle Prüfungen werden nach folgenden Qualitätskriterien durchgeführt:

  • ISO/IEC 17025 „Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien
  • DIN ISO 9001 „Qualitätssicherungssysteme – Modell zur Qualitätsscherung/QM-Darlegung in Design, Entwicklung, Produktion, Montage und Wartung“
  • ISO/TS 16949 „Quality systems – Automotive suppliers – Particular requirements for application of ISO 9001:2000“

Das Kunststoffprüflabor „Formmasseprüfung Thermoplaste“ ist bei der DACH – Deutsche Akkreditierungsstelle unter der Vefahrensnummer PL-14121-04-00 akkreditiert.