EMEA
Hochleistungskunststoffe

Neue Innovationen erfordern leistungsstarke Materiallösungen

Treiben Sie eine nachhaltige Zukunft voran

Große Ambitionen für die eMobilität beginnen mit BASF, dem weltweit führenden Chemieunternehmen für die Automobilindustrie. Mit unserer jahrzehntelangen technischen Expertise und breiten Portfolio von Hochleistungskunstoffen für die Elektromobilität, werden Ihre Anwendungen die höchsten Standards für Sicherheit, Haltbarkeit und mechanische Leistung erfüllen. Genießen Sie die Freiheit, richtungsweisende eMobilitäts-Innovationen in Zusammenarbeit mit uns zu entwerfen, um eine nachhaltige Zukunft voranzutreiben.

white car.jpg

Was ist eMobilität?

eMobilität ermöglicht Innovationen in der Automobilindustrie, die unser Leben nachhaltiger machen. Der Übergang zur Elektromobilität hat mehrere Vorteile, darunter die Senkung der globalen CO2-Emissionen, die Reduzierung der Gesamtbetriebskosten von Fahrzeugen und die Veränderung des Fahrerlebnisses. Das Ziel unserer Kunden ist es, zukunftssichere Technologien und Lösungen einzusetzen, um die eMobilität sicher und effizient zu machen.

BASF: Ihr strategischer Partner für eMobility-Anwendungen

Wenn Sie sich für Ihre Elektromobilitäts-Anwendungen auf unser vielseitiges Portfolio verlassen, profitieren Sie von einer einzigartigen Co-Creation-Partnerschaft. Angefangen mit der Design- und Konstruktionsunterstützung, über die Materialauswahl, die Simulation und Prüfung, bis hin zur Serienentwicklung - mit uns können Sie neue Trends kreieren, unterstützt durch das tiefe Verständnis der BASF innerhalb der automobilen Wertschöpfungskette. Unsere globale Präsenz unterstützt dabei, dass Sie Ihre Produktionsziele und regionale Markterwartungen erfüllen.

3DCar (1).png

Batteriekomponenten

Hocheffiziente Batteriesysteme sind der Schlüssel zum Erfolg der Elektromobilität. Die einzelnen Komponenten müssen sowohl im normalen Fahrbetrieb als auch bei Beschädigungen oder Unfällen hohe Anforderungen erfüllen. Das bedeutet, dass jedes verwendete Material sorgfältig nach Flammschutz, elektrischer Isolation, 

Wärmeleitfähigkeit und Kühlkompatibilität beurteilt werden muss. Mit unserer Ultramid®-, Ultramid® Advanced-, Ultradur®-, Elastollan®- und Elastolit®-Produktfamilie können wir dazu beitragen, kundenspezifische Hochleistungskomponenten für Batterien zu verwirklichen.

eMobility_BatteryPack.jpg

Ladeinfrastruktur

Charging_pile_components.png

Ladeinfrastruktur-Komponenten für die eMobilität müssen eine hervorragende mechanische Leistung bei hohen Temperaturen und eine hohe Dimensionsstabilität aufweisen, um anspruchsvollen Bedingungen standzuhalten und gleichzeitig Sicherheit und lange Haltbarkeit für Farbe, Oberflächenbeschaffenheit und UV-Stabilität zu bieten.

Mit unseren Produkten der Ultramid®-, Ultramid® Advanced-, Ultradur®- und Elastollan®-Familie werden Ihre Komponenten für die Ladeinfrastruktur den Test auf Zeit bestehen und die anspruchsvollsten Anforderungen erfüllen.

Steckverbinder, Kabel & Kabelmanagement

Wo Strom fließt, müssen Kunststoffe eine exzellente elektrische Isolation, hervorragende Flammwidrigkeit und Hydrolysebeständigkeit aufweisen und gleichzeitig die entsprechende IEC-Norm erfüllen. Für abgedichtete Steckverbinder ist die Kompatibilität zu Flüssig-Silikon (LSR) von großer Bedeutung.

Sind Sie auf der Suche nach extrudierbaren Produkten oder Materialien, die dauerhaft Orange gefärbt sind? All das finden Sie in unserer Produktpalette, bestehend aus Ultramid®, Ultramid® Advanced, Ultradur® und Elastollan®.

HV-Connector.png

Thermisches Management

Thermal_management_system.png

Das Thermomanagement ist für Elektromotoren entscheidend. BASFs Polyamid Ultramid® und die Produkte aus dem Polyphthalamid-Portfolio von Ultramid® Advanced überzeugen mit exzellenter Medienbeständigkeit, Dichtigkeit und Verträglichkeit mit vielen Kühlmitteln. 

Bauteile wie Wasserpumpen, Heizungen, Armaturen sowie Rohre profitieren von diesen Materialeigenschaften. Mit diesen Hochleistungswerkstoffen ist auch das Laserschweißen möglich.

Elektromotor

Der Elektromotor ist das Herzstück eines jeden E-Fahrzeugs. Motorgehäuse und Motorträger sowie filigrane Bauteile wie Stator/Rotor, Rotorendkappen, Stromschienenhalter und Steckverbinder funktionieren zuverlässig dank der technischen Kunststoffe Ultramid® Advanced (PPA), Ultrason® (PESU) und dem

langglasfaserverstärkten Ultramid® Structure von BASF. Sie zeichnen sich durch hohe Temperatur- und Medienbeständigkeit, hervorragende Festigkeit und elektrische Kompatibilität aus - und sind alle als flammgeschützte Typen erhältlich.

Electric_motor.jpg

Elektrischer Antriebsstrang

Fuel_cell_components1.png

Von Hochspannungsgehäusen für die Leistungselektronik bis hin zu Sicherungskästen, Steckverbindern und Einlässen; Flammschutz, elektrische Isolierung, Wärmealterung und orangefarbene Einfärbbarkeit sind wichtige Kriterien für jede Materialauswahl. Ganz gleich, ob Sie nach Lösungen für Brennstoffzellen-, 

Batterie- oder Hybridfahrzeuge suchen, die BASF-Produktfamilien Ultramid®, Ultramid® Advanced, Ultradur® und Elastollan® bringen Ihre elektrischen Antriebe voran. Alle sind als flammgeschützte Typen erhältlich, darunter auch nicht-halogenierte Flammschutzmittel.

Noise, Vibration, Harshness (NVH)

Geräusche und Vibrationen wirken darauf ein, wie der Endnutzer ein Produkt erlebt und die Qualität beurteilt - allein durch sehen, hören und fühlen. Um steigende Anforderungen an die Fahrzeugdynamik zu erfüllen, 

stehen Cellasto®, Basotect®, Elastoflex® und Elastollan® der BASF zur Hochfrequenzentkopplung und Geräuschisolierung/-dämmung zur Verfügung.

SubframeMount_emobilität.png

Design trifft Material: ein Ultramid®-Bauteil wird in einem Behältnis getestet. Um die komplexen und kompakten elektronischen Baugruppen des RN30 zu ermöglichen, leistet der neue BASF-Kunststoff Ultramid® Advanced N einen entscheidenden Beitrag zu Miniaturisierung, Funktionsintegration und Gestaltungsfreiheit. Er kann in elektronischen Komponenten sowie für Strukturteile am Motor und im Getriebe in Kontakt mit heißen, aggressiven Medien und verschiedenen Kraftstoffen eingesetzt werden.

Unser Portfolio für Ihre eMobility-Anwendungen

Verlassen sie sich nicht nur auf unsere Aussagen...

Ich arbeite gerne mit der BASF zusammen. Die Mitarbeiter haben ein umfangreiches Wissen und die Zusammenarbeit ist stets erfolgsbringend. Es ist immer eine Freude sich mit den Mitarbeitern auszutauschen, da diese auf viel Erfahrung in der Kunststoffindustrie zurückgreifen können. 

Volker S.

Freudenberg Sealing Technologies

Unser gemeinsames Ziel ist es, das Vertrauen in unsere Marken gemeinsam zu fördern. Wir glauben, dass die Stabilität der Materialversorgung der BASF einen Vorteil für die stetige Entwicklung unseres Marktes darstellt. 

Chen Xinwu

Far East Cable Co., Ltd.

Es gibt viele Überlegungen, die mit dem kabellosen Laden einhergehen. Durch die Kombination unserer Technologie und Expertise schaffen wir eine neue Zukunft.

Atsushi Kameda

President & CEO, B & Plus

Vernetzen Sie sich mit unseren eMobilität Experten

Asien-Pazifik

eMobility_Team_Tapan.png

Tapan Chandra

T.C./LinkedIn

fbt

Hill Gu

H.G./LinkedIn

Jason Zhang pic.jpg

Jason Zhang

J.Z./LinkedIn

eMobility_Team_RitaSheng.png

Rita Sheng

R.S./LinkedIn

eMobility_Team_Jin Saw.png

Swee Jin Saw

S.S./LinkedIn

eMobility_Team_Anna.png

Ana Luisa Blanco Loyo

A.L./LinkedIn

DSM Application Development Manager Michael Pilarski Tuesday, December 11, 2018 at the DSM Engineering Plastics Technical Center in Troy, Michigan. (Photo by Steve Fecht for DSM)
Yong Bum Kim

Europa

eMobility_Team_ThomasBayerl.png

Thomas Bayerl

T.B./LinkedIn

eMobility_Team_René Holschuh 2.png

René Holschuh

R.H./LinkedIn

eMobility_Team_RomanBem.png

Roman Bem

R.B./LinkedIn

eMobility_Team_PatricFrey.png

Patrick Frey

P.F./LinkedIn

Jeorg Schnorr.jpg

Joerg Schnorr

J.S./LinkedIn

eMobility_Team_Andreas Nixdorf.png

Andreas Nixdorf

A.N./LinkedIn

Rodolpe Ullius.jpg

Rodolphe Ullius

R.U./LinkedIn

Christian Händel.jpg

Christian Händel

C.H./LinkedIn

Andres Wolf.jpg

Andres Wolf

A.W./LinkedIn

Jasmina Simon.jpg
Jasmina Simon
DSM Application Development Manager Michael Pilarski Tuesday, December 11, 2018 at the DSM Engineering Plastics Technical Center in Troy, Michigan. (Photo by Steve Fecht for DSM)

Andre Schäfer

A.S./LinkedIn

Amerika

eMobility_Team_Group 19.png

Lynn Ideker

L.I./LinkedIn

eMobility_Team_BrianVargo.png

Brian Vargo

B.V./LinkedIn

Edna.jpg

Edna Betancourt Magaña

E.M./LinkedIn

Adam Marcinkowski.jpg

Adam Marcinkowski

A.M./LinkedIn

DSM Application Development Manager Michael Pilarski Tuesday, December 11, 2018 at the DSM Engineering Plastics Technical Center in Troy, Michigan. (Photo by Steve Fecht for DSM)

Michael Pilarski

M.P./LinkedIn

Stories und mehr

Datenschutzbestimmungen
Bitte akzeptieren Sie die BASF Datenschutzbestimmungen

Lesen Sie die BASF Datenschutzbestimmungen hier.

An error occurred while submitting this form. Error Code: